Promaetheus's blog - RC Groups
Promaetheus's blog View Details
Posted by Promaetheus | May 28, 2016 @ 02:45 AM | 2,450 Views
Those who don't have a asphalt or cement hard track to take off may be frustrated by trying to get airborne with stock equipment and also high power drive.

Here is a small tipp how it will work:

Problems:
  • very small wheels
  • very low angle between front and rear gear
  • high angled thrust nozzles

Solutions:
  • bigger wheels
  • advance the front gear
  • ADDITIONAL: change thrust angle of nozzles (normally NOT necessary with above two modifications!)

Demount the main retract wheels and mount them on your front gear. Normally on a grass track you don't need any brakes, but you can also mount them on your front gear.
Next buy bigger wheels for your main gear. They are very cheap to get for example from aliexpress: 65mm diameter wheels from freewing

To advance the front gear i put a wood plate between retract and retract box. The size is 13mm. So you will have uplift while accelerating for takeoff.

This all should do to get your phantom off your grass track. Additionally you can lower the thrust angles of the nozzles. But this will take massively changes to the flight characteristics! So if you do this, only reduce the angle of the nozzles in a few degrees, NEVER straighten them completely!

Good luck. Would love to see some videos of phantoms taking of from grass track with gears and without rubber strap. Right now there are NO such videos in youtube!...Continue Reading
Posted by Promaetheus | May 25, 2015 @ 04:20 AM | 4,115 Views
The slat system on the phantom F-4S from Shenzhen Lanxiang alias LX-Models is nice, but the concept and realization is very poor and almost not working. The rod-system is wobbly and not precise, this can lead to unstable flight conditions.

I decided to remove the original rods of the system and replace it by a 3.7g servo for each slat. Therefore i constructed servo mounts and servo rods.

After doing this almost no weight difference and very precise steering of all 4 slats without any slackness:

Vorflügel Optimierung / Verbesserung - Slat modification / optimization - Lanxiang Phantom F-4S V1.2 (1 min 42 sec)


Here you can download the dxf files to mill the parts or sew it by yourself with a jigsaw below. Enjoy....Continue Reading
Posted by Promaetheus | Jan 18, 2015 @ 04:23 AM | 4,000 Views
Der Carbon Breaker alias Carbon Fighter von Reely, vertrieben auch von Conrad hat einige grundlegende Probleme, unter anderem auch folgendes, für welches ich euch auch die Lösung präsentieren möchte.

Wenn man, das mittlerweile standardmässig enthaltene Resorohr, sprich den Sportauspuff, manchmal auch liebevoll "Banane" genannt montiert hat, so streift die hintere linke (sprich Fahrerseite) Radaufhängung, bzw. die obere Achsgabel nach nur 1cm Federweg am Reso. Das Problem dabei ist, dass die Achsgabel schmilzt, als auch das Resorohr ständig locker wird und dann die Abgase als auch das Öl alles vollsauen.

Die Lösung ist ganz einfach, man muss einfach ein Distanzstück zwischen Motor und Auspuff einfügen, damit rückt der Sportauspuff weiter nach hinten und der Federweg ist uneingeschränkt frei.

Anbei habe ich euch die Bilder inkl. Beschreibungen angefügt....Continue Reading
Posted by Promaetheus | Jan 10, 2015 @ 05:00 PM | 3,592 Views
Ich habe einige Änderungen bzw. Optimierungen beim Flieger "Slowy", im Original von Christian Huber aus Deutschland, durchgeführt. Somit wird der Flieger im Betrieb verbessert, als auch im Zusammenbau vereinfacht. Ich nenne ihn nun Slowy V2.1. Weitere Versionen werden folgen.

Slowy V2.1 -die aktuellen Änderungen sind:
  • Rutschsicherung bzw. Arretierung für die Fläche am Rumpfrücken hinzugefügt
  • breitere Reifen. Somit wird Gewicht und Material gespart (3 Teile aus jeweils 3mm Depron pro Rad), aber zusätzlich Stabilität gewährleistet und die Optik verbessert
  • modifizierte Motorhaube, sie besteht nun aus einem einzigen Teil, die Rundung für den Anschluss an den Kabinenspant ist nun bereits integriert
  • die Servogestänge verlaufen nun im Rumpf
  • das Rumpfende, sprich der hintere Rumpfabschluss wurde mit einer Aussparung versehen damit das Servogestänge für das Höhenruder hindurchlaufen kann
  • der Rumpfrücken als auch das Höhenruder wurden mit einer Ausnehmung versehen damit das Servogestänge für das Seitenruder hindurchlaufen kann
  • Ausschnitte für die Zinken der neu konstruierten Servoplatte für Höhen- und Seitenruderservo wurden in beide Rumpfseitenteile integriert
  • optimierte Flügelspitzen. Der korrekte Radius für die nach Biegung benötigte
    Schräge der Rippe wurde nun bereits beim Ausschnitt berücksichtigt. Ein nachträgliches Schneiten der Gärung ist nun nicht mehr nötig. Die zentrale, gerade Tragfläche benötigt diesen Winkel nun nicht mehr. Die äusseren Rippen können
...Continue Reading
Posted by Promaetheus | Jan 10, 2015 @ 10:31 AM | 4,344 Views
I just made some changes to the plane "Slowy", originally constructed by Christian Huber from Germany. This changes and upgrades will simplify the assembling and enhance the flying. I call it Slowy V2.1. More versions will follow.

Slowy V2.1 - the latest changes are:
  • added an anti glide support for the rear side of the wings on the fuselage back
  • smaller wheels and fenders to save weight and material (3 parts of 3mm Depron per wheel)
  • modified cowl, now one part, curve for junction to the cabin frame already integrated
  • servo rods are now inside the fuselage
  • modified fuselage end, added cutout for the rod of the elevator servo
  • modified fuselage back and elevator, added cutout for the servo rod of the rudder
  • added cutout and servo mounting plate for elevator and rudder servo
  • modified wingtips. Added radius calculated for the correct angle of the v-shape of the wing. No more modifying after bending the wing parts necessary, central wing part is now straight and rectangle, so easier to glue the ribs.
...Continue Reading
Posted by Promaetheus | Dec 28, 2014 @ 09:05 AM | 6,992 Views
Hello dear model building rc-colleagues!

I want to present you a step by step building instruction with 115 detailed images. The plane in this instructions is completely build of 3mm Depron. The plans for this plane you can download here in the forum.

To optimize the Slowy i made some changes and upgrades. This should simplify the assembling and enhance the flying: https://www.rcgroups.com/forums/show....php?t=2321671

I milled all parts of this model for this building instruction with a cnc-mill.

For gluing i used Uhu Por, this glue is perfect for glueing depron or styropor. For a slowy in this size you need exactly one tube of glue.

Important gluing information:
When gluing, put glue on both pieces you want to glue, then let the glue rest for about 10 minutes. After this time press the pieces together HARD. Important for a good result is the pressure you apply, not the time how long you press.

Important painting information:
ATTENTION! On styropor or deport you can only paint or brush directly, without a primer, with WATERBASED acrylic paints!
Definitely working are paints from the company marabu, I also tested them on my planes. Here is a link to this paints: http://www.marabu.de/kreativ/produkt/ansicht/?pid=2101 (there should also be a link to an english page also)

Lets start......Continue Reading
Posted by Promaetheus | Dec 28, 2014 @ 06:39 AM | 4,786 Views
Hallo liebe Modellbaukollegen!

Hier möchte ich euch eine Schritt für Schritt Bauanleitung mit 115 Detailbildern für den Slowy V2 zeigen. Das Modell in dieser Bauanleitung ist komplett aus 3mm Depron erstellt. Den Bauplan könnt ihr hier im Forum downloaden.

Um den Slowy zu verbessern und auch den Zusammenbau noch einfacher zu gestalten habe ich einige Änderungen bzw. Upgrades durchgeführt: https://www.rcgroups.com/forums/show...4#post30440492

Bei diesem Modell des Bauberichtes habe ich die Teile mittels einer CNC-Fräse gefertigt.

Ich habe zum Kleben Uhu Por verwendet, dieser eignet sich perfekt zum Verarbeiten von Depron und Styropor. Man kommt für einen Slowy dieser Grösse mit genau einer Tube aus.

Klebehinweis:
Beim Kleben ist es wichtig beide Seiten mit Kleber zu bestreichen, dann den Kleber ca. 10 Minuten ablüften zu lassen. Nach dieser Zeit beide Klebeteile FEST zusammenpressen. Entscheidend für das Ergebnis der Klebestelle ist der DRUCK, nicht die Dauer des pressens.

Lackierungshinweis:
ACHTUNG! Auf Depron oder Styropor können direkt, sprich ohne Grundierung NUR Acryllacke auf Wasserbasis verwendet werden!
Auf jeden Fall geeignet und preislich sehr günstig sind zum Beispiel folgende Lacke der Firma Marabu: geeignete Lacke für Styropor

Lasst uns beginnen...

(Bitte verzeiht die komischen Umlaute, aber RC-Groups übernimmt selbige leider falsch, deshalb dieser "Workaround")...Continue Reading