HobbyKing.com New Products Flash Sale
Reply
Thread Tools
This thread is privately moderated by Lorphos, who may elect to delete unwanted replies.
Old Jul 01, 2012, 03:31 PM
aerial photographer
Lorphos's Avatar
Germany, NRW, Dortmund
Joined Dec 2004
113 Posts
Build Log
Komponentenwahl

Zunächst ging es um die Wahl der Komponenten.

Es sollte ein Flight Controller mit Open Source Software sein, der ausbaufähig ist und das Fliegen, insbesondere am Anfang, erleichert. Wichtig war auch, dass die Ansteuerung einer 2-Achsen-Kamerahalterung (camera mount, gimbal) unterstützt wird und eine GPS-Option besteht.
Die Wahl bei der Software fiel auf MultiWii. Später kann ich mir gut vorstellen auf MegaPirateNG zu wechseln, um mehr Funktionen bei GPS-Nutzung zu haben.
Bei der Hardware machte das Crius MultiWii SE v0.2 (SE steht für "Standard Edition") das Rennen. Es hat 3D-Lagesensoren (Gyros), 3D-Beschleunigungssensoren, 3D-Kompass und einen Höhenmesser (Barometer) an Bord und kostet aktuell ca. 45€ inkl. FTDI-USB-Adapter bei GoodLuckBuy (portofrei, aber zzgl. 19% Einfuhrumsatzsteuer). LCD (zum Feintuning der wichtigsten Parameter "in the field"), Bluetooth, GPS und Sonar lassen sich bei Bedarf günstig nachrüsten.

Der Rahmen sollte ein klassischer Alu-Vierkantrohr-Rahmen mit CFK-Platten werden. Dann aber kam mir eine eBay-Auktion dazwischen und jetzt habe ich einen X450 CFK-Rahmen.

Bei der Wahl der Motoren, Regler (ESCs) und Akkus ist der XCopterCalc nützlich.

Ich möchte an den Quadrocopter später gerne auch eine Kamera dranhängen, darum sollten die Motoren etwas kräftiger sein.
Die Kamera (geplant: Panasonic GF3) mit Objektiv dürfte maximal ca. 360g wiegen, dazu kommt das Gewicht der Kamerahalterung mit den Servos. Insgesamt komme ich zusätzlich zum Akku auf 500g bis 600g Zuladung maximal.
Der Akku wiegt geschätzte 250g, die Motoren 4x 70g, dazu kommen Rahmen, die Regler, Kabel, FC, Schrauben, Propeller, Stromverteilerboard, Haube.
Insgesamt dürfte das Gewicht mit voller Zuladung und Akku bei bis zu 1600g liegen (alles geschätzt). Dafür braucht man ungefähr das 2-3fache an Schub, also 800g-1200g Schub pro Motor.

Die Wahl beim den Motoren fiel auf vier Keda KA22-15M 1050 Kv .
Dazu passende Regler sind die Keda KDA Drehzahlregler ESC-18A (23A Kurzzeitlast). Beides bestellt bei rc-fliegerhorst.de

Der LiPo-Akku sollte ein 3S Model sein (3x3,7V = 11,1V) mit ca. 2200mAh-2900mAh. Die Wahl fiel auf Turnigy 2650mAh 3S 20C. Bestellt bei hobbyking (DE Warehouse, war 2 Tage später da).

Propeller habe ich zunächst die Varianten 9x4.5 und 10x4.5 geordert.

Beim Sender sollte es zunächst ein Turnigy 9x werden. Da es beim Zoll aber das Risiko gibt dass er gar nicht ankommt, entschied ich mich dafür meine bereits vorhandene Graupner MC-12 auf 2,4Ghz aufzurüsten mit dem FrSky V8HT Modul. Der passende Empfänger ist der FrSky D8R-II. Später wechsle ich vielleicht auf die Turnigy 9xR die noch im Juli bei HobbyKing im Shop für $50 erscheinen soll. Noch eine Alternative: Die FrSky X12D soll im Herbst für $150 erscheinen und lässt sich auf 16 Kanäle ausbauen. Spannend.

Zum Laden der Akkus verwende ich ein Graupner Ultramat 10 mit einem Robbe LiPo-Balancer, die ich schon habe.
Lorphos is offline Find More Posts by Lorphos
Last edited by Lorphos; Jul 22, 2012 at 04:39 PM.
Reply With Quote
Sign up now
to remove ads between posts
Reply

Thread Tools